Missbrauchsfall in Berlin

Als Reaktion auf den aktuellen Missbrauchsfall in Berlin (siehe hier und hier) hat ein heute 52jähriger, der als Junge eine glückliche Beziehung mit einem Mann hatte, einen Leserbrief an die BZ geschrieben, der im JuFo nachgelesen werden kann, inkl. Diskussion darüber.


2 Antworten auf “Missbrauchsfall in Berlin”


  1. 1 im*moment*vorbei 26. August 2008 um 19:47 Uhr

    warum schreibst du „vermeintlichem sexuellen Missbrauch“?
    weils noch kein urteil gibts, oder weil du es nicht als mssbrauch ansiehst?

  2. 2 Administrator 27. August 2008 um 0:42 Uhr

    Die Formulierung ist nicht gut gewählt, ich änder das. Wollte ausdrücken, dass wir nicht wissen, was dort vorgefallen ist, außer dass es wohl ein Video von einem wie auch immer gearteten sexuellen Kontakt gibt (wobei das ja nach dem Gesetz auf jeden Fall schon „Missbrauch“ ist). „Missbrauch“ ist allerdings auch einfach ein schlechtes Wort für sowas, weil es impliziert, dass man Kinder auch richtig „gebrauchen“ könnte; es objektiviert Kinder.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.