Archiv für Oktober 2008

Bringt sie um!

Teenager töten vermeintlichen Kinderschänder – und exekutieren damit das, was zahllose ganz normale Menschen täglich im Internet, in der Kneipe oder in der Studi-WG fordern.

No more candy!

«Halloween bietet Ihnen eine einzigartige Gelegenheit, Ihren Nachbarn zu zeigen, dass Sie einen ehrlichen Versuch machen, eine neue Richtung in Ihrem Leben einzuschlagen», schreibt der US-Bundesstaat Maryland an seine „1200 registrierten Kinderschänder“. Wie diese „neue Richtung“ aussieht? Ganz einfach: keine Süßigkeiten mehr an Kinder! Interessanter Begriff von „schänden“, nicht wahr?

„Project Isis“ in den Gulli

Das Nerd-Portal gulli.com hat in England eine neue Software namens „Project Isis“ entdeckt. Deren Ziel: „Pädophile im Internet identifizieren“. Denn das Internet – und das liest man nicht häufig auf „gulli“ –, das ist böse:

Ein Austausch von pädophilem Gedankengut mit Artgenossen, die Verbreitung von Bild- oder Filmmaterial wäre zuvor nie in solch einer Einfachheit erdenklich gewesen. Das Internet wurde somit zu einem Zufluchtsort, um den verbotenen Trieben in uneingeschränkter Anonymität nachgehen zu können.

Es geht also um „Bild- oder Filmmaterial“ (auch legaler Natur?), das für Pädophile interessant ist, und wer das tauscht und verbreitet, der ist böse, bzw. andersrum wird die Schwachsinnslogik aufgemacht: wer auf Kinder steht, ist grundsätzlich böse und verbreitet deshalb Kinderpornos. Es geht aber nicht nur um Pornografie, nein, es geht schon ganz grundsätzlich um den Austausch von „pädophilem Gedankengut“1 unter – Achtung! – „Artgenossen“. In der Verwendung dieses Begriffs aus dem Tierreich zeigt sich die Vorgehensweise dieser Hetzer: er wird bemüht, um Menschen zu entmenschlichen und zu bloßen triebgesteuerten Wesen zu machen, denen jede Moral und jede rationale Reflektion über sich und ihre Mitmenschen völlig fremd ist. Hat man das erfolgreich getan, ist es auch schon gar nicht mehr nötig, sich vernünftig mit Pädophilie oder auch nur mit dem angesprochenen „Bild- oder Filmmaterial“ auseinanderzusetzen.

(Weiterlesen…)

Herbst.

Feindbild to the max

Endlich, die beiden größten Feindbilder unserer Zeit einträchtig vereint: Pädophile und Muslime. Und, seien wir doch mal ehrlich, wir haben es doch alle immer schon gewusst: diese Moslems, das sind nicht nur alles Terroristen, nein, das sind auch alles Kinderficker! Und das sagt heise.de dazu.

Zwei Treffen, zwei Jahre, zwei Geschädigte

Wie Liebe zerstört wird: ein aktuelles Beispiel für die völlig irre Sexualmoral und -justiz (nicht nur) in diesem Land.

Der beliebte Popmusiker und Hobbytrinker Torsun spielt in seiner Freizeit mit Kindern Minigolf – und niemand wittert Böses. Es findet das skandalöse Treiben sogar jemand „niedlich“. Was läuft da verkehrt?