Kinder- und Jugendsexualität unter Verdacht

Kindesmißbrauch ist ein Offizialdelikt; das deklarierte Opfer hat keine rechtliche Möglichkeit, anstehende Ermittlungen zu verhindern oder gar abzubrechen. Das … bedeutet besonders hier: Das deklarierte Opfer muß in seiner persönlichen Einschätzung der Tat hinter den Verfolgungswillen zurücktreten. Das Kind ist den Ermittlungen schutzlos ausgeliefert, das nennt man dann Kinderschutz.

So Sebastian Anders in der aktuellen (Nr. 62) „Gigi“ u.a. zum Thema Strafverfolgung von Kindern- und Jugendlichen nach §176 StGB. Wussten Sie, dass sich die sog. Tatverdächtigungsbelastungszahl (Anzahl der ermittelten Tatverdächtigen pro 100.000 Einwohner des gleichen Jahrgangs) für Kinder (8-12jährige) seit 1987 verdoppelt, für Jugendliche (12-16jährige) gar verdreifacht hat – bei nur geringen Schwankungen der TVBZ der Gesamtbevölkerung?