h i d s Comments http://ganymed.blogsport.de Über Knabenliebe Tue, 20 Feb 2018 10:05:40 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: For a Lost Soldier ¦ COMEBUY ASK http://ganymed.blogsport.de/2008/09/28/for-a-lost-soldier/#comment-15063 Wed, 25 Dec 2013 00:57:35 +0000 http://ganymed.blogsport.de/2008/09/28/for-a-lost-soldier/#comment-15063 [...] A: For A Lost Soldier « h i d s 28. Sept. 2008 … Szenen aus dem Film „For A Lost Soldier“. Andere schöne Videos zum Sonntag: ein weiteres zu dem Film und ein sehr empfehlenswertes zu … Mehr lesen » [...] […] A: For A Lost Soldier « h i d s 28. Sept. 2008 … Szenen aus dem Film „For A Lost Soldier“. Andere schöne Videos zum Sonntag: ein weiteres zu dem Film und ein sehr empfehlenswertes zu … Mehr lesen » […]

]]>
by: Jerry Hoss PhD http://ganymed.blogsport.de/2012/04/02/meine-paedophilie-ist-nicht-die-der-gesellschaft/#comment-11599 Wed, 23 May 2012 12:09:46 +0000 http://ganymed.blogsport.de/2012/04/02/meine-paedophilie-ist-nicht-die-der-gesellschaft/#comment-11599 Noch ein weiser Spruch: Paedophilia is Mother Nature's way to take care of orpahns and single mothers! Noch ein weiser Spruch:
Paedophilia is Mother Nature’s way to take care of orpahns and single mothers!

]]>
by: Jerry Hoss PhD http://ganymed.blogsport.de/2012/04/02/meine-paedophilie-ist-nicht-die-der-gesellschaft/#comment-11598 Wed, 23 May 2012 12:05:25 +0000 http://ganymed.blogsport.de/2012/04/02/meine-paedophilie-ist-nicht-die-der-gesellschaft/#comment-11598 So what else is new??? Wir sind alle paedophil, sonst würden Menschen ihren Nachwuchs nicht lieben, sondern auffressen! So what else is new??? Wir sind alle paedophil, sonst würden Menschen ihren Nachwuchs nicht lieben, sondern auffressen!

]]>
by: Sascha http://ganymed.blogsport.de/2012/04/02/meine-paedophilie-ist-nicht-die-der-gesellschaft/#comment-11582 Tue, 22 May 2012 13:22:04 +0000 http://ganymed.blogsport.de/2012/04/02/meine-paedophilie-ist-nicht-die-der-gesellschaft/#comment-11582 <blockquote>Ein Therapeut hat uns gesagt, dass es für viele Fachleute ganz schwer ist, sich in diese Fantasien reinzuversetzen. Das ist wie für uns alle ein Tabu. Man will sich nicht ausmalen, was in diesen Menschen vorgeht.</blockquote> Wer sowas schon erzählt, bei dem kann man fast sicher sein, dass er lügt. Schließlich, warum sollte ich Schwierigkeiten haben, mich in einem Menschen hineinzuversetzen, der sich in Erwachsene oder Mädchen verliebt? Ich kann die Gefühle nicht richtig nachempfinden, klar, aber wo soll das Problem sein? Einfach dieselben Empfindungen, die ich bei Jungs habe (und auch das ja nicht bei jedem Jungen) halt bei anderen Menschen. Hinzu kommt noch, dass es noch in viel direkterem Sinn verlogen sein dürfte - die Therapeuten und Sexualwissenschaftler vergangener Zeiten hatten solche Schwierigkeiten jedenfalls nicht, wie Brongerma in Loving Boys II, 129, http://paisleli66axejos.onion/showthread.php?tid=153 schreibt: <blockquote>As we have already seen in Chapter TWo, there is a certain percentage of paedophile tendencies in every man and in every woman. "The paedophile impulse is present in some form or other in all adults." (Lambert 1976, 88, 127) "Arousal pattems previously defined as deviant" i.e. "response to immature persons" were found in laboratory tests in "normal" adult homosexuals(Y aff6 1981,7 9) "Paedophilia,t he love and sensuouse xperience of child and youth,i s a normala ndu niversapl henomenon."( Gordon1 976,44) We all fornrnately love children, to a greater or lesser degree. In some people this love may be so strong that it forms the mainspring of their personalities, colouring their way of life, permeating everyttring; we call these people "paedophiles". In other individuals it is neaker, or less conscious. "During deep analysis paedophilic fantasies are often discovered-fantasies of which the patient had been largely or wholly unawar€." (Kraemer 1976,1) There is "a latent pedophilic desire that may be relatively dormant in most males universally" (Trimble 1968,37).In the Westt oday,i ts expressionas re prohibited and therefore repressedb, ut the feeling is there neverthelessW. ilhelm Stekel, one of the fathers of psychoanalysis, wrote, "According to my experience, paedophiliac onstitutesa nearly normal componento f the sexuali mpulse.N early everybody, at times, detects such thoughts in himseU. But they will be rejected, disclaimed and condemned with all ttre emotionalism of moral indignation. Many people of high intellectual standing have admitted to me that sinful thoughts had surprised them while they nere looking at children (...) We fail to appreciate the immense degree to which paedophilia is prevalent among women and men." (Stekel L922,3II) Nearly 60 years later another sexologist, ProfessorS chorschs, aid that the questionr eally was why most adultsd id nor seekc hildrena s sexuapl armers( 1980,1 32).F eelingso fattractioni n adults" for boys and girls in the years immediately following puberty are experienced by rather more adults than most of them are prepared to acknowledge." (Righton 1981,2 5). The advertisingi ndustry recognisesth is clearly. "Therefore theseu nconscious impulses are played upon unambiguously in visual publicity. Advertising images of the erotic child are not directed just toward ttrat small minority of morbid paedophiles but are always aimed at all adults in whom similar desires are simply repressed."P rofessorS chorsch,c iting the plethysmographre searcho f Freund, observes "that children, especially little girls, are an exciting sexual objectf or non-devianmt alesa s well." (Reinacher1 980, 163). "Freund found that normal males show some sexual arousal to child stimuli. (...) Presumably, most males make non-sexual atnibutions of such arousal when it occurs, precluding the necessity to define themselves as deviant. (...)</blockquote>

Ein Therapeut hat uns gesagt, dass es für viele Fachleute ganz schwer ist, sich in diese Fantasien reinzuversetzen. Das ist wie für uns alle ein Tabu. Man will sich nicht ausmalen, was in diesen Menschen vorgeht.

Wer sowas schon erzählt, bei dem kann man fast sicher sein, dass er lügt. Schließlich, warum sollte ich Schwierigkeiten haben, mich in einem Menschen hineinzuversetzen, der sich in Erwachsene oder Mädchen verliebt? Ich kann die Gefühle nicht richtig nachempfinden, klar, aber wo soll das Problem sein? Einfach dieselben Empfindungen, die ich bei Jungs habe (und auch das ja nicht bei jedem Jungen) halt bei anderen Menschen.

Hinzu kommt noch, dass es noch in viel direkterem Sinn verlogen sein dürfte – die Therapeuten und Sexualwissenschaftler vergangener Zeiten hatten solche Schwierigkeiten jedenfalls nicht, wie Brongerma in Loving Boys II, 129, http://paisleli66axejos.onion/showthread.php?tid=153 schreibt:

As we have already seen in Chapter TWo, there is a certain percentage of
paedophile tendencies in every man and in every woman. „The paedophile
impulse is present in some form or other in all adults.“ (Lambert 1976, 88,
127) „Arousal pattems previously defined as deviant“ i.e. „response to
immature persons“ were found in laboratory tests in „normal“ adult
homosexuals(Y aff6 1981,7 9) „Paedophilia,t he love and sensuouse xperience
of child and youth,i s a normala ndu niversapl henomenon.“( Gordon1 976,44)
We all fornrnately love children, to a greater or lesser degree. In some people
this love may be so strong that it forms the mainspring of their personalities,
colouring their way of life, permeating everyttring; we call these people
„paedophiles“. In other individuals it is neaker, or less conscious. „During
deep analysis paedophilic fantasies are often discovered-fantasies of which the
patient had been largely or wholly unawar€.“ (Kraemer 1976,1) There is „a
latent pedophilic desire that may be relatively dormant in most males universally“
(Trimble 1968,37).In the Westt oday,i ts expressionas re prohibited
and therefore repressedb, ut the feeling is there neverthelessW. ilhelm Stekel,
one of the fathers of psychoanalysis, wrote, „According to my experience,
paedophiliac onstitutesa nearly normal componento f the sexuali mpulse.N early
everybody, at times, detects such thoughts in himseU. But they will be rejected,
disclaimed and condemned with all ttre emotionalism of moral indignation.
Many people of high intellectual standing have admitted to me that sinful
thoughts had surprised them while they nere looking at children (…) We fail
to appreciate the immense degree to which paedophilia is prevalent among
women and men.“ (Stekel L922,3II) Nearly 60 years later another sexologist,
ProfessorS chorschs, aid that the questionr eally was why most adultsd id nor
seekc hildrena s sexuapl armers( 1980,1 32).F eelingso fattractioni n adults“ for
boys and girls in the years immediately following puberty are experienced by
rather more adults than most of them are prepared to acknowledge.“ (Righton
1981,2 5).
The advertisingi ndustry recognisesth is clearly. „Therefore theseu nconscious
impulses are played upon unambiguously in visual publicity. Advertising images
of the erotic child are not directed just toward ttrat small minority of morbid
paedophiles but are always aimed at all adults in whom similar desires are
simply repressed.“P rofessorS chorsch,c iting the plethysmographre searcho f
Freund, observes „that children, especially little girls, are an exciting sexual
objectf or non-devianmt alesa s well.“ (Reinacher1 980, 163). „Freund found
that normal males show some sexual arousal to child stimuli. (…) Presumably,
most males make non-sexual atnibutions of such arousal when it occurs,
precluding the necessity to define themselves as deviant. (…)

]]>
by: pitt http://ganymed.blogsport.de/2012/04/02/meine-paedophilie-ist-nicht-die-der-gesellschaft/#comment-11292 Sun, 22 Apr 2012 17:34:33 +0000 http://ganymed.blogsport.de/2012/04/02/meine-paedophilie-ist-nicht-die-der-gesellschaft/#comment-11292 Ein sehr guter Text! Ein sehr guter Text!

]]>
by: Perry Lomax http://ganymed.blogsport.de/2012/04/02/meine-paedophilie-ist-nicht-die-der-gesellschaft/#comment-11172 Mon, 09 Apr 2012 04:43:40 +0000 http://ganymed.blogsport.de/2012/04/02/meine-paedophilie-ist-nicht-die-der-gesellschaft/#comment-11172 Ein bemerkenswerter Artikel, der für viele wohl um vieles wertvoller und bereichernder ist als z. B. 100 Sitzungen in einer sogenannten "Therapie". Genau zu diesem Stichwort möchte ich anmerken: Abgesehen vielleicht von extrem wenigen positiven Ausnahmen kann gar nicht eindringlich genug vor "störungsspezifischen" Therapien gewarnt werden. Ich habe solche mehrfach versucht und musste schließlich zweifellos erkennen, dass deren wesentlicher Zweck einzig und alleine darin besteht, dem Betroffenen eine ganz bestimmte psycho- bzw. soziosexuelle Identität nicht nur zuzuweisen, sondern in ihm auch möglichst tief zu verankern: Ein Selbstbild, das genau dem entspricht, was der Normalbürger offenbar dringend als personifizierte Projektionsfläche benötigt. Im Grunde laufen solche Therapien auf folgendes Credo hinaus: Du hast es verdammt noch mal endlich ohne wehleidiges Gejammer und möglichst unhinterfragt zu akzeptieren, dass du depressiv, psychisch-sozial krank, frustriert, unausgeglichen, ausgegrenzt, verunsichert, selbstmordgefährdet bist. Denn NUR so (und keinesfalls anders) können und wollen wir das Allerhöchste, Wertvollste, Heiligste, das WIR haben, vor einem wie DIR beschützen: UNSERE Kinder. Ein bemerkenswerter Artikel, der für viele wohl um vieles wertvoller und bereichernder ist als z. B. 100 Sitzungen in einer sogenannten „Therapie“. Genau zu diesem Stichwort möchte ich anmerken: Abgesehen vielleicht von extrem wenigen positiven Ausnahmen kann gar nicht eindringlich genug vor „störungsspezifischen“ Therapien gewarnt werden. Ich habe solche mehrfach versucht und musste schließlich zweifellos erkennen, dass deren wesentlicher Zweck einzig und alleine darin besteht, dem Betroffenen eine ganz bestimmte psycho- bzw. soziosexuelle Identität nicht nur zuzuweisen, sondern in ihm auch möglichst tief zu verankern: Ein Selbstbild, das genau dem entspricht, was der Normalbürger offenbar dringend als personifizierte Projektionsfläche benötigt. Im Grunde laufen solche Therapien auf folgendes Credo hinaus: Du hast es verdammt noch mal endlich ohne wehleidiges Gejammer und möglichst unhinterfragt zu akzeptieren, dass du depressiv, psychisch-sozial krank, frustriert, unausgeglichen, ausgegrenzt, verunsichert, selbstmordgefährdet bist. Denn NUR so (und keinesfalls anders) können und wollen wir das Allerhöchste, Wertvollste, Heiligste, das WIR haben, vor einem wie DIR beschützen: UNSERE Kinder.

]]>
by: Jerry Hoss PhD http://ganymed.blogsport.de/2012/01/07/270/#comment-11167 Sun, 08 Apr 2012 11:11:26 +0000 http://ganymed.blogsport.de/2012/01/07/270/#comment-11167 Cooler song, die Kleine erinnert mich an meine eigene Thai-Tochter (jetzt 20 und Musikstudentin, aber singt keinen Punk). Knorkator könnte vielleicht diese 2 meiner Gedichte vertonen: Kindergebet an die Märtyrerin Anna von Königswinter (geb 2.1.2001, ermordet am 23. 7. 2010) : Händchen falten, Köpfchen senken und an die kleine Anna denken! Oh Heilige Anna von Königswinter! Beschütze uns arme Pflegekinder Vor Rabeneltern, amtlich bestallt. Du wurdest nur neun und bist schon tot. Der Staat gab dir karges Heim und Brot Bei Folter-“Pflege“-Eltern. Du ranntest fort, spritterfasernackt, Dafür wurdest Du wieder eingeknackt. Es grinsten die Sadisten, Ertränkten Dich in der Badewanne. Jugendamt meinte: „War nur eine Panne“, Jetzt fehlen hundert Akten. Einst killte Siegfried den Drachen hier, Kleine Kinder fraß das Ungetier Zum Lunch und zum Dinner. Ein Drache wütet noch immer hie Sein Name ist Kinderschutzbürokratie. Wer wird Drachenkiller? Als Menschenopfer für den Bürokratius-Götzen, Als Märtyrerin zu unser aller Entsetzen, Starbst du für alle Kinder in Not. Oh Heilige Anna mit der Brille, Geschehen soll Dein letzter Wille: Liebe statt Obrigkeit! Freiheit statt Angst! Der Fluch der Anna von Königswinter Von Jerry Hoss 2011-12 (Hochdeutsch oder rheinisch) Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, dass ich so sauer bin. Eine Story aus neulichen Zeiten, die geht mir nicht aus dem Sinn: In Honnef am schönen deutschen Rhein da starb ein kleines Mägdelein. Es war die grad mal neunjähr'ge Anne, ersäuft in einer Badewanne. Jetzt spukt ihre Seele in Seen und Teichen. Im Flusse raunt sie mit Wasserleichen: „Neun Jahre nur lebte ich auf Erden, neun Jahre werd' ich groß und stark und schöner werden im Sarg. Mit achtzehn werde ich dann stehen am Ufer, wo mich die geilen Schiffer sehen. Splitternackt, wie ich durch den Hausflur rannte und niemand mir half, den ich dort kannte. Nackt wurde ich dann auch ertränkt, Sadisten haben mir null Gnade geschenkt. Neun Jahre wuchs mein güldnes Haar, von Scheitel bis Sohle weht's jetzt wunderbar. Mein Busen wogt, die Hüften schwingen, um Schiffer vom Kurse ab zu bringen. An Kribben und Klippen zerschellen dann Frachter, Musikdampfer, Tanker und Ruderachter. Chemie und Öl soll'n verpesten den Rhein, er wird nie wieder der selbe sein. Neun Jahre wachsen auch meine Zähne und Krallen, denen Käptns und Matrosen dann verfallen. Mannschaften, Passagiere werde ich fressen. Annas Seele wird nie vergessen. So lange wird wirken mein Rachefluch bis ich erwische das Jugendamt auf Schiffsausflug! In Goarshausen wütet noch immer Loreley. Jetzt habet ihr der Wasserhexen zwei! Die zweite bei Rhein-Kilometer Sechs Vier drei!“ Cooler song, die Kleine erinnert mich an meine eigene Thai-Tochter (jetzt 20 und Musikstudentin, aber singt keinen Punk). Knorkator könnte vielleicht diese 2 meiner Gedichte vertonen:

Kindergebet an die Märtyrerin Anna von Königswinter
(geb 2.1.2001, ermordet am 23. 7. 2010) :

Händchen falten, Köpfchen senken
und an die kleine Anna denken!

Oh Heilige Anna von Königswinter!
Beschütze uns arme Pflegekinder
Vor Rabeneltern, amtlich bestallt.

Du wurdest nur neun und bist schon tot.
Der Staat gab dir karges Heim und Brot
Bei Folter-“Pflege“-Eltern.

Du ranntest fort, spritterfasernackt,
Dafür wurdest Du wieder eingeknackt.
Es grinsten die Sadisten,

Ertränkten Dich in der Badewanne.
Jugendamt meinte: „War nur eine Panne“,
Jetzt fehlen hundert Akten.

Einst killte Siegfried den Drachen hier,
Kleine Kinder fraß das Ungetier
Zum Lunch und zum Dinner.

Ein Drache wütet noch immer hie
Sein Name ist Kinderschutzbürokratie.
Wer wird Drachenkiller?

Als Menschenopfer für den Bürokratius-Götzen,
Als Märtyrerin zu unser aller Entsetzen,
Starbst du für alle Kinder in Not.

Oh Heilige Anna mit der Brille,
Geschehen soll Dein letzter Wille:
Liebe statt Obrigkeit!
Freiheit statt Angst!

Der Fluch der Anna von Königswinter Von Jerry Hoss 2011-12
(Hochdeutsch oder rheinisch)
Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, dass ich so sauer bin.
Eine Story aus neulichen Zeiten, die geht mir nicht aus dem Sinn:

In Honnef am schönen deutschen Rhein
da starb ein kleines Mägdelein.

Es war die grad mal neunjähr‘ge Anne,
ersäuft in einer Badewanne.

Jetzt spukt ihre Seele in Seen und Teichen.
Im Flusse raunt sie mit Wasserleichen:

„Neun Jahre nur lebte ich auf Erden,
neun Jahre werd‘ ich groß und stark und schöner werden
im Sarg. Mit achtzehn werde ich dann stehen
am Ufer, wo mich die geilen Schiffer sehen.

Splitternackt, wie ich durch den Hausflur rannte
und niemand mir half, den ich dort kannte.

Nackt wurde ich dann auch ertränkt,
Sadisten haben mir null Gnade geschenkt.

Neun Jahre wuchs mein güldnes Haar,
von Scheitel bis Sohle weht’s jetzt wunderbar.

Mein Busen wogt, die Hüften schwingen,
um Schiffer vom Kurse ab zu bringen.

An Kribben und Klippen zerschellen dann Frachter,
Musikdampfer, Tanker und Ruderachter.

Chemie und Öl soll‘n verpesten den Rhein,
er wird nie wieder der selbe sein.

Neun Jahre wachsen auch meine Zähne und Krallen,
denen Käptns und Matrosen dann verfallen.

Mannschaften, Passagiere werde ich fressen.
Annas Seele wird nie vergessen.

So lange wird wirken mein Rachefluch
bis ich erwische das Jugendamt auf Schiffsausflug!

In Goarshausen wütet noch immer Loreley.
Jetzt habet ihr der Wasserhexen zwei!

Die zweite bei Rhein-Kilometer Sechs Vier drei!“

]]>
by: Jerry Hoss PhD http://ganymed.blogsport.de/2012/04/02/meine-paedophilie-ist-nicht-die-der-gesellschaft/#comment-11165 Sun, 08 Apr 2012 09:37:03 +0000 http://ganymed.blogsport.de/2012/04/02/meine-paedophilie-ist-nicht-die-der-gesellschaft/#comment-11165 Jerry Hoss PhD, pansexueller Autor Kontakt: milf.176(ät)hush.com oder Skype: milf(punkt)184 Jerry Hoss PhD, pansexueller Autor
Kontakt: milf.176(ät)hush.com oder Skype: milf(punkt)184

]]>
by: Jerry Hoss PhD http://ganymed.blogsport.de/2012/04/02/meine-paedophilie-ist-nicht-die-der-gesellschaft/#comment-11164 Sun, 08 Apr 2012 09:31:18 +0000 http://ganymed.blogsport.de/2012/04/02/meine-paedophilie-ist-nicht-die-der-gesellschaft/#comment-11164 Nur Mut, die Hexenjagd kann nicht ewig dauern. Die Kinder selber werden sie evtl beenden. Die haben mehr Intelligenz, Instinkt und natürliche Libido als man ihnen zugesteht und gestattet. Man beachte nur die zahlreichen von Kindern selber produzierten KiPos, die durch das Internet und über Smartphones geistern. Wenn dir aber die Atmosphäre im sog "christlichen Abendland" zu beklemmend wird, gönne dir einen Auslandsaufenthalt in nicht-Christlichen Ländern. Viel Spass, Glück und Erfolg. Nur Mut, die Hexenjagd kann nicht ewig dauern. Die Kinder selber werden sie evtl beenden. Die haben mehr Intelligenz, Instinkt und natürliche Libido als man ihnen zugesteht und gestattet. Man beachte nur die zahlreichen von Kindern selber produzierten KiPos, die durch das Internet und über Smartphones geistern. Wenn dir aber die Atmosphäre im sog „christlichen Abendland“ zu beklemmend wird, gönne dir einen Auslandsaufenthalt in nicht-Christlichen Ländern. Viel Spass, Glück und Erfolg.

]]>
by: Dieter.Gieseking http://ganymed.blogsport.de/2012/04/02/meine-paedophilie-ist-nicht-die-der-gesellschaft/#comment-11124 Wed, 04 Apr 2012 09:52:55 +0000 http://ganymed.blogsport.de/2012/04/02/meine-paedophilie-ist-nicht-die-der-gesellschaft/#comment-11124 Hallo Ganymed, hallo Besucher/Innen ! Dieser Bericht ist Dir einmal mehr sehr gut gelungen. Aus diesem Anlass habe ich dazu auch erneut auf meinen Webseiten ein News publiziert und einen Link nach hier gesetzt. Diesen Inhalt sollten sich nicht nur die Pädophilen durchlesen, sondern besonders auch die Bevölkerung und insbesondere die Vertreter der sogenannten Mainstream-Medien. Vielleicht hat dann auch ein anderer Dokumentarfilmer eines Tages den Mut, eine weitere Dokumentation zum Thema Pädophile zu produzieren. Denn die Wahrheit lügt nicht... Gruß Dieter-K13 Hallo Ganymed,
hallo Besucher/Innen !

Dieser Bericht ist Dir einmal mehr sehr gut gelungen. Aus diesem Anlass habe ich dazu auch erneut auf meinen Webseiten ein News publiziert und einen Link nach hier gesetzt.

Diesen Inhalt sollten sich nicht nur die Pädophilen durchlesen, sondern besonders auch die Bevölkerung und insbesondere die Vertreter der sogenannten Mainstream-Medien.

Vielleicht hat dann auch ein anderer Dokumentarfilmer eines Tages den Mut, eine weitere Dokumentation zum Thema Pädophile zu produzieren. Denn die Wahrheit lügt nicht…

Gruß Dieter-K13

]]>